Rose
Der leitende Seelsorger des KKH, Carsten Habermann, übergab den Scheck an die Leiterin der Erfurter Tafel, Andrea Kranhold.

Hilfe für Erfurter Tafel

14.01.2023

Katholisches Krankenhaus spendet 1000 Euro für guten Zweck

Die Resonanz auf den Aufruf an alle Mitarbeitenden des Katholischen Krankenhauses, sich mit etwas Selbstgebasteltem, Selbstgebackenem oder Selbstgestricktem am Spendenstand zum internen Adventsmarkt zu beteiligen, war groß. Die Idee dahinter: Plätzchen oder Handarbeiten werden gegen eine kleine Spende abgegeben und das gesammelte Geld wird gespendet. Auch ein Empfänger war schnell gefunden - die Erfurter Tafel.
Mehrere Hundert Euro kamen auf diesem Weg zusammen, sehr zur Freude des Organisationsteams. "Wir sind sehr froh, dass viele Kolleginnen und Kollegen bereit waren, etwas Selbstgemachtes beizusteuern und dass das Angebot gut angenommen wurde", so Julia Erdmann, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation des Krankenhauses und Teil des Teams.
Von gestrickten Socken über gegossene Trinkschokolade und gemischte Produkte aus der Aromapflege bis hin zu geflochtenen Körben und getöpferten Schalen war die Vielfalt des Angebots riesig. "Wir waren begeistert von der Kreativität. Und trotz der schwierigen Zeiten war die Bereitschaft, für den guten Zweck zu spenden, hoch - das macht uns sehr stolz."

Auch die Geschäftsführung ließ sich nicht lange bitten und erhöhte die Spendensumme kurzerhand auf 1000 Euro. Den Scheck übergab nun der Leitende Seelsorger des Krankenhauses, Carsten Habermann, an die Leiterin der Erfurter Tafel, Andrea Kranhold. Im Gespräch erzählt sie von den Sorgen, die die Erfurter Tafel umtreiben und damit verbunden von den Plänen für das Geld: "Wir möchten die 1000 Euro gern für den Kauf eines KFZ nutzen. Leider ist es nicht einfach, ein Kühlfahrzeug zu finden, das nicht öfter in der Werkstatt steht als auf der Straße fährt. Das letzte war nun nicht mehr fahrtüchtig, deshalb muss hier neu investiert werden. Wir freuen uns sehr über diese Spende, die dazu beiträgt.“